Hybrids

Die optimalen Golfschläger für Einsteiger

Das Wort „Hybrid“ kennen viele von Ihnen wahrscheinlich von Autos. In dem Fall geht es um eine Mischung aus Benzin- und Elektromotor. So ähnlich verhält es sich auch bei den Golfschlägern. Hybrids sind hier eine Mischung aus verschiedenen Schlägern – aus Hölzern und Eisen, um genau zu sein. Für Sie als Golfer bedeutet das: Mit einem Hybrid Golfschläger erhalten Sie den Spielkomfort eines Holzes zusammen mit der Präzision eines Eisens. Gerade für Anfänger sind diese Schläger sehr zu empfehlen, da sie den Übergang vom Eisen zum Holz deutlich leichter machen.

Hybrids schließen die Lücke zwischen Eisen und Hölzern

Genau diese Eigenschaft macht Hybrids zum idealen Golfschläger für die ersten längeren Schläge vom Fairway. Außerdem müssen Sie bei den Hybrids die Ansprechposition im Vergleich zum Eisen kaum ändern. Im Gegensatz zu klassischen Hölzern, wo Sie als Golfer meistens eine andere Position zum Ball einnehmen sollten. Mein Tipp: Sprechen Sie Ihr Hybrid genauso an wie ein Eisen 5. Weitere Vorteile: der recht hohe Abflugwinkel und die – zumindest bei den meisten Modellen – große Fehlertoleranz. Auch wenn das jetzt alles nach „Golfschläger für Leute, die kein Golf spielen können“ klingt – gerade als Einsteiger sollten Sie keine Scheu vor den Hybrids haben. Diese Golfschläger sind extra dazu da, um längere Eisen zu ersetzen, die für viele Golfer schwierig zu spielen sind. Der Schlägerkopf ähnelt dem von Hölzern, dadurch können Sie mit einem Hybrid mehr Länge erzielen als mit einem Eisen. 4er und 5er Hybrids sind ideal, um an den Eisensatz anzuknüpfen und die Lücke zu den Hölzern zu schließen.

Golfschläger speziell für Ihre Spielstärke

Unter den Hybrids gibt es natürlich auch Golfschläger, die weniger fehlerverzeihend sind. Deshalb sollten Sie als Einsteiger immer darauf achten, ein Modell zu wählen, dass Ihnen das Spiel so einfach wie möglich macht. Kennzeichen für so einen Hybrid Golfschläger sind tiefe Schwerpunkte, die für einen hohen Ballflug sorgen und etwas größere Schlägerköpfe als bei Hybrids für Fortgeschrittene. Für den Schaft gilt bei diesen Golfschlägern übrigens das gleiche wie bei Eisen, Drivern und Hölzern: Die Schwunggeschwindigkeit bestimmt den Flex. Der sollte nicht zu hart und nicht zu weich sein. Wobei ein weicher Schaft für Golf-Anfänger grundsätzlich angenehmer zu spielen ist. Bei den Herren heißt der Standard R-Flex (Regular) bei den Damen ist es der weichere L-Flex (Ladies). Dabei handelt es sich wie gesagt um die Standard-Flexe. In Stein gemeißelt sind diese Angaben nicht. Am besten lassen Sie Ihre Schwunggeschwindigkeit messen, um den perfekten Schaft auszuwählen. Noch ein kleiner Hinweis: Je nach Hersteller heißen die Golfschläger nicht Hybrids, sondern Rescues oder Utilities. Lassen Sie sich nicht von diesem Namenswirrwarr beirren.

Große Auswahl an Hybrids im Golfshop par71

Hybrids sind die optimalen Golfschläger für Einsteiger. Sie bieten die Präzision von Eisen und die Weite von Hölzern. Im Golfshop par71 finden Sie eine große Auswahl an Hybrids – Golfschläger von absoluten Top-Marken wie TaylorMade, Titleist, Callaway, Wilson oder Mizuno. Schauen Sie doch mal in unserem Shop in Ratingen vorbei. Unsere Golfschläger-Experten beraten Sie gerne. Viel Spaß auf dem Golfplatz!

Charlotte Meis

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Top