Golf-Driver: Das Holz 1

Der Driver ist ein ganz besonderer Schläger. Er wird auch als „Holz 1“ bezeichnet. Denn es ist das Holz mit dem geringsten Loft und dem längsten Schaft. Dabei versteht man unter Holz einen Schläger, der zwar früher aus Holz war, mittlerweile aber auch aus Metall gefertigt wird. Der Unterschied zum Eisen zeigt sich durch die Länge und der Größe des Schlagkopfes. Generell werden Hölzer im Golfsport dazu verwendet um große Distanzen zu überwinden.

Der Golf-Driver ist der Königsschläger

Denn er stellt den schwersten und längsten Golfschläger im Spiel. Mit einem Driver wird ausschließlich vom Abschlag gespielt, denn mit dem Driver erzielt man die größte Weite. Der große Kopf des Golf Drivers bietet neben zusätzlicher Schwungmasse auch eine große Aufschlagfläche. Somit werden Ungenauigkeiten eher verziehen, als zum Beispiel mit einem Eisen Nr. 9. Doch passen Sie auf: Wenn Sie an einem Turnier teilnehmen möchten, sollten Sie keinen ERC-Driver wählen. Denn das Spielen dieser Driver ist bei offiziellen Wettbewerben untersagt. Grund dafür ist der Trampolin-Effekt der Tragfläche.

Wichtige Driver Regel: Achten Sie auf eine gute Qualität!

Der Golf Driver wird fast ausschließlich für den Abschlag verwendet. Ganz nach dem Motto: „Jeder Meter zählt“, lohnt es sich bei einem Driver wirklich auf eine gute Marke zu vertrauen. Hervorragende Driver – und natürlich auch Golfbälle – erhalten Sie von den renommierten Golf-Ausstattern: Callaway, Cleveland, Nike, TaylorMade, Titleist, Srixon oder Wilson. Im Gegensatz zum Driver setzt man die kleineren Hölzer (3,5,7,9) auch für die Schläge vom Fairway ein.

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Top
Großer Lagerverkauf im Golfshop Ratingen !!