Driver

Brauche ich diesen Golfschläger zum Einstieg überhaupt?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Kaum ein Golfschläger ist für einen Anfänger so schwer zu spielen wie der Driver. Dieser Schläger erfordert einfach ein genaues Timing und einen guten Rhytmus, um den Golfball überhaupt in die Luft zu bekommen. Und gerade Timing und Rhythmus sind Dinge, die sich erst mit der Zeit und viel Spielpraxis entwickeln. Glücklicherweise haben auch die Hersteller dieses Problem erkannt und sich einiges einfallen lassen, damit Sie auch als Anfänger zu diesem Golfschläger greifen können.

Zum einen sollten Sie darauf achten, dass der Driver über einen sehr großen Schlägerkopf, eine große Schlagfläche und einen tiefen Schwerpunkt verfügt. All diese Faktoren sorgen dafür, dass der Golfschläger beim Schwung stabil bleibt und fehlerverzeihend ist. Das heißt, dass der Ball auch dann auf eine vernünftige Flugbahn geschickt wird, wenn Sie ihn einmal nicht optimal getroffen haben. Und keine Sorge wegen des Gewichts: Dank moderner Materialien wie zum Beispiel Titan sind auch Driver mit besonders großem Schlägerkopf immer noch sehr leicht.

Moderne Driver – Golfschläger mit vielen Möglichkeiten

Die neuen Driver bekannter Hersteller wie TaylorMade, Cobra oder Callaway bieten außerdem viele Einstellungsmöglichkeiten, die sehr hilfreich sein können. Zum Beispiel, wenn Sie ständig ungewollt einen Fade spielen - der Golfball also immer eine Kurve von links nach rechts macht. Dann können Sie bei einigen Drivern die Schlagfläche auf „Draw“ einstellen. Das wirkt dem Fade entgegen und der Ball fliegt gerade. Ganz wichtig beim Driver ist der Loft, also der Neigungswinkel der Schlagfläche. Der Loft ist nämlich entscheidend für den Abflugwinkel des Balles und hängt mit Ihrer Schwunggeschwindigkeit zusammen. Grob gesagt gilt: Je schneller Sie schwingen, desto weniger Loft benötigen Sie. Bei modernen Drivern können Sie den Loft aber ohnehin meist einstellen und so Ihrem Schwung anpassen.

Der passende Driver: Eine Frage der Flexibilität

Was Sie auch beachten sollten: Die Unterschiede zwischen Damen Driver und Herren Driver sind groß. So ist die Version für Golfspielerinnen wesentlich leichter und auch um 1“ kürzer als die entsprechenden Golfschläger für Herren. Damen Driver sind deutlich leichter, haben andere Griffe und einen weicheren Schaft, den sogenannten L-Flex (ladies). Wenn Sie als Dame besonders schnell schwingen, können Sie allerdings auch auf einen Herren Golfschläger mit einem Schaft für Senioren zurückgreifen. Diese Driver erkennen Sie an der Bezeichung M-Flex, A-Flex, Senior, Lite oder Light Flex. Auch Herren sollten beim Golfschläger natürlich auf die Flex-Angaben achten, denn durch einen zu harten Schlägerschaft können Sie sich Präzision und Fluglänge verbauen. Für die meisten Männer ist ein R-Flex Schaft (Regular) am besten geeignet. Herren, die besonders schnell schwingen, greifen dagegen am besten zu einem S-Flex (stiff=steif) oder gar zu einem XS-Flex (extrastiff).

Ihr Driver für den richtigen Schwung

Sie sehen, bei der Suche nach dem passenden Driver gibt es einiges zu beachten. Allerdings müssen Sie auch als Anfänger nicht vor diesem Typ Golfschläger zurückschrecken, denn die Hersteller haben sich gerade beim Driver einiges für Golf-Einsteiger einfallen lassen. Kommen Sie doch einfach in den Golfshop par71 nach Ratingen.Zusammen mit den Golfexperten von par71 werden Sie mit Sicherheit den richtigen Driver für Ihr Spiel finden. Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf dem Golfplatz! Ihre

Charlotte Meis

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Top
Großer Lagerverkauf im Golfshop Ratingen !!